497 Follower
92 Ich folge
kleeblattsbuecherblog

kleeblattsbuecherblog

Wo ist das Fettnäpfchen? - Du stehst schon mittendrin!

Sex, Kids und Rock'n'Roll: Amanda rockt das Haus - Thea Verano

Lassen sich 2jährige Zwillinge, die Leidenschaft für Rock'n'Roll und der Start in ein neues (Liebes)Leben unter einen Hut bringen? Und dann auch noch in einem kleinen Ort namens Mergensruh, wo sie Fuchs und Hase Gute Nacht sagen? Amanda startet dieses Projekt, auch aus der Vernunft heraus, ihren beiden Zwillingsmädchen ein besseres zu Hause zu bieten, als sie den Gefahren der Großstadt auszusetzen.
Und so beginnt ein wilder Tanz zwischen Kindergarten, Gigs in Kneipen, Kleinstadtidylle und zwischenmenschlichen Beziehungen. Und dann ist da noch das Mergensruher-Kartell, dass Amanda das Leben schwer macht. Doch Amanda gibt nicht auf. Denn da ist ja auch noch Martin...

Gleich zu Anfang wird man in Amandas Welt gerissen. Idyllisch, zusammen mit ihrem geliebten Mann, zwei frischgeborenen Kindern und den Blick auf eine glückliche Zukunft gerichtet. Doch dann kommt alles ganz anders.
Amanda muss ein neues Leben starten. Ohne Mann, in einem kleinen Ort namens Mergensruh. Und sie ist gewillt, diese neue Herausforderung anzunehmen, sich über Wasser zu halten und ihren Kindern ein schönes Leben zu bieten und selbst wieder einen Blick in Richtung Zukunft zu werfen.

Amanda ist sehr schlagfertig, hat eine große Klappe, die sie in einige Fettnäpfchen treten lässt und arrangiert sich bestens mit der neuen Situation. Sie nutzt die Steine, die ihr in den Weg gelegt werden und baut sich eine eigene Straße damit. Doch auch ihre Fähigkeiten sind erschöpft.

Der Schreibstil der Autorin ist frech, witzig und strotzt vor Energie. Dies zieht sich auch bis zum Ende durch. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Autorin ebenfalls solch ein Wirbelwind ist.

Ich habe mich durchweg gut unterhalten gefühlt, konnte mich in manche Szenen sehr hineinversetzen und auch nachvollziehen, wie es mit Kindern so „abgeht“.

Natürlich kommt die Liebe auch nicht zu kurz, obwohl ich zugeben muss, dass mir der männliche Part, Martin, sehr blass geschildert wurde. Er hatte für mich keinen Tiefgang und wirkte sogar teilweise nicht sehr sympathisch auf mich. Es gab zu wenig Informationen über ihn, so dass er irgendwie ein bisschen fehl am Platz wirkte.

Sehr gut dagegen gefiel mir Audrey, eine robuste ältere Dame, die schon einiges in ihrem Leben erlebt hat. Sie gibt damit nicht an, hat aber immer wieder einen guten Rat für Amanda und wird ihr auch zu einer engen und liebevollen Freundin.

Kurzum: Die Geschichte macht Spaß, ist mit klugen und auch toughen Sprüchen versehen und gibt einem nach Lesen das Gefühl, man wäre mittendrin dabei gewesen.

Fazit:
Amanda tritt gerne in Fettnäpfen, weiß aber auch geschickt, wie man da wieder rauskommt.