496 Follower
92 Ich folge
kleeblattsbuecherblog

kleeblattsbuecherblog

Arm gegen Reich. Gut gegen Böse

V2: Hamburg Rain 2084 (KNAUR eRIGINALS) - Claudia Pietschmann, Rainer Wekwerth

Ruiz ist ein Juggernaut, gesteuert durch einen Chip in seinem Kopf kämpft er in der Arena. Bis er eines Tages jemanden umbringt und fliehen muss. Zusammen mit seiner Freundin Helena muss er sich verstecken. Helena möchte um jeden Preis ein ruhiges Leben mit Ruiz führen und begibt sich dafür in die Hände von Dr. Golding, einem Schönheitschirurgen. Sein Spezialgebiet: die ewige Jugend. Helena verkauft ihm Telomere, die er anderen Frauen einsetzt. Der Nachteil: Helena verliert zehn Jahre ihres Lebens. Doch die Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft mir Ruiz ist ihr das wert. Doch schon bald merken alle Beteiligten, dass sie mit dem Feuer spielen.

Gleich vorweg: Die Autorin hat einen unheimlich fesselnden Schreibstil. Und wären diese Verpflichtungen wie Arbeiten, Haushalt und Schlafen nicht, hätte ich die 200 Seiten geradezu inhalieren können. Nein, im Ernst. Ich war richtig gefesselt von der Geschichte, auch gerade wegen dem Hintergrund.

Wieder wird die Kluft zwischen Arm und Reich mehr als deutlich. Auf der einen Seite stehen Helena und Ruiz, die sich durchs Leben schlagen und versuchen, mit allen Mitteln glücklich sein zu dürfen. Auf der anderen Seite Clara Golding und ihr Ehemann, der Schönheitschirurg, die sich mit Geld so ziemlich alles kaufen können. Auch die ewige Jugend. Und von wem holen sie sich dies? Von denen, die keinen Ausweg mehr sehen.

Hinter der Idee der eSerie rund um das Hamburg in Jahre 2084 steckt Rainer Wekwerth zusammen mit sechs weiteren Autoren. Die Umsetzung ist schlichtweg genial. Unabhänig voneinander können die sechs Teile der ersten Staffel gelesen werden, ergeben letztendlich jedoch ein Gesamtbild. Ich bin sehr gespannt, was mich nach Abschluss der ersten Staffel erwartet. V2 wird in der Reihe als erster Band aufgeführt.

Der Schreibstil der Autorin ist packend und hat gerade bei mir ein Kopfkino in Gang gesetzt. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Vor allem die drückende Stimmung, die in den unteren Ebenen herrscht. Viele haben keine Zukunft, viele halten sich mit Gaunereien über Wasser. Andere steigen in der Hierarchie und werden zu Anführern von Gruppen, die miteinander rivalisieren.

Mir hat sehr gut gefallen, dass zwar die Liebe zwischen Ruiz und Helena zeitweise herausgearbeitet wird, aber trotzdem nicht in den Mittelpunkt stellt. Dies wäre auch völlig fehl am Platz. Doch schafft die Autorin ein gutes Gleichgewicht zu halten zwischen dem Anflug einer Liebesgeschichte und der eigentlichen Hauptstory.

Ich bin immer noch begeistert von der Idee, die hinter allem steckt. Das komplexe System, dass in Hamburg herrscht, ist sehr gut durchdacht und bietet aufgrund dessen jede Menge Spielraum, der in den ersten beiden Bänden (V2 und Sundown) schon interessant gestaltet wird.

Bis jetzt habe ich Bände gelesen, die in den unteren Ebenen spielen. Mich würde es jetzt mal interessieren, wie es den weiter oben so abläuft, obgleich ich mir denken kann, dass die wahren Helden dann doch mehr im Hintergrund bzw. im Untergrund agieren.

Fazit:
Arm gegen Reich, Gut gegen Böse.