496 Follower
92 Ich folge
kleeblattsbuecherblog

kleeblattsbuecherblog

Und das Bücherherz schlägt höher...

BookElements, Band 1: Die Magie zwischen den Zeilen - Stefanie Hasse
Lin ist eine Luftelementarierin, die zusammen mit anderen Elementaren dafür verantwortlich ist, sog. Seelenlose - aus Büchern herausgelesene Charaktere - wieder einzufangen. Ihr Team besteht aus Ric, einem Feuerelementar, Coral, einer Wasserelementarierin und Peter, einem Erdelementar. In letzter Zeit häuft sich das Aufkommen der Seelenlosen und ihr Verhalten wird immer aggressiver. Die Elementare haben große Mühe, alle wieder einzufangen. Lin ist sich nicht sicher, ob dies auch mit ihr zusammenhängen könnte, den verbotenerweise hat sie zu Hause ein Buch, in welchem sie selbst liest, obwohl ihr dies außerhalb der Bibliotheca elementaria verboten ist. In "Otherside" jedoch verliert sich Lin und der Hauptcharakter Zac ist es, der es ihr angetan hat. Und plötzlich ist Zac da, doch ist er nicht der, für den Lin ihn gehalten hat. Aber ihre Mitbewohnerin Ty scheint Interesse an Zac zu finden und Lin merkt, dass es bei ihr eher Ric ist, der sich in ihre Gedanken schleicht. Doch plötzlich merkt Lin, dass hinter allem mehr steckt, als gedacht.
 
Da ich den Blog der Autorin sehr gerne verfolge, vor allem, da wir den gleichen Buchgeschmack haben, war es für mich dann fast schon ein Muss, auch mal ein von ihr geschriebenes Buch zu lesen. Mit BookElements ist es ihr natürlich gelungen, ein breites Publikum anzusprechen, da es in ihrer Geschichte ja um Bücher selbst geht. Und nicht die "altbackenen", sondern die neuen, frischen Jugendromane, die so viele von uns faszinieren. Und welcher Leser, welche Leserin hat es sich nicht schon vorgestellt, wie es wäre, wenn der Hauptcharakter plötzlich neben einem stehen würde. Ein Daemon aus der Lux-Reihe würde uns ins Schwitzen bringen. Oder ein in der Sonne glitzernder Edward aus Twilight könnte unsere Herzen reihenweise brechen. Oder vielleicht eher was für die männlichen Leser? Cress aus den Luna-Chroniken, die mit ihrer Haarpracht und ihrem technischen Know-How überzeugt. Die Autorin holt sich massenweise bekannte Figuren ins Boot und lässt so beim Lesen nochmals die spannenden Geschichten Revue passieren. Hier ist es allerdings schon ein bisschen Voraussetzung, dass man die Reihe gelesen hat oder zumindest ansatzweise weiß, um was es geht.
 
Die Geschichte fängt schon fast harmlos an. Junges Mädchen trifft Bad Boy, ist genervt von seinem Gehabe, aber unterbewusst ist sie in ihn verliebt. Langsam baut sich die Spannung auf. Der Bad Boy bekommt Konkurrenz von einem Good Guy und plötzlich sieht sich das Mädchen zwischen den Stühlen und muss sich entscheiden. In diesem Fall ist es Lin, die sich nun mit dem Feuerdrachen Ric und dem Buchcharakter Zac rumschlagen muss und nicht weiß, wie sie die ganze Sache denn deichseln soll. 
Dass dann noch die Welt zerbrechen und die Buchwelt verschwinden soll, ist ja auch noch zur regeln.
 
Ich persönlich fand es sehr interessant, wie die Welt aufgebaut ist, die sich die Autorin ausgedacht hat. Es gibt eine Bibliotheca elementaria, die als Institut Lins Arbeitgeber ist. Lin hat eine besondere Gabe. Sie kann die Luft kontrollieren. Es gibt noch weitere Elementarer, die sich mit Erde, Wasser und Feuer beschäftigen können. Zusammen haben sie große Macht und sind dafür verantwortlich, aus Büchern herausgelesene Charaktere wieder in selbige zurückzubefördern. 
 
Ich hätte mich jedoch gefreut, etwas mehr über das Institut zu erfahren. Der Aufbau, die einzelnen Abteilungen und warum eigentlich alles so ist, wie es ist. Mit Magie wird zwar vieles erklärt, aber für mich war es letztendlich dann doch etwas unbefriedigend. Vielleicht wird dies jedoch in den nächsten zwei Bänden noch etwas näher erläutert.
 
Lin ist eine sehr friedliebende Person, die zwar immer versucht, es jedem Recht zu machen, aber wenn ihr etwas gegen den Strich geht, auch schon mal ihren Senf dazu abgibt. Vor allem, wenn es um Ric geht, der sich mit seinem Machogehabe  immer sehr nah am Limit bewegt. Er ist der perfekte Gegenpart zu Lin, eben wie Luft und Feuer.
Manchmal hatte ich bei den beiden "Katy und Daemon" aus der Lux-Reihe vor mir. Die beiden schenken sich auch nichts.
 
Trotzdem hat die Autorin es geschafft, hier etwas eigenständiges zu schaffen und mich dadurch auch in den Bann zu ziehen. Auch gerade, weil es sehr rasant zugeht und man wissen möchte, wie es denn weitergeht.
 
Das Ende kam mir dann doch etwas zu plötzlich und ich hätte mir hier etwas mehr Ausführungen gewünscht. Da ich jedoch noch weiter lesen kann, bin ich gespannt, was noch folgen wird.
 
Zum Schreibstil möchte ich noch sagen, dass dieser mich teilweise an den Stil der Rezensionen der Autorin erinnert hat. Frisch und frei wirkt er und lädt geradezu dazu ein, abzutauchen.
Da ich die Autorin auch schon live erlebt hat, kann ich auch sagen, dass sich ihre Natürlichkeit auch in ihrer Geschichte widerspiegelt.
 
Fazit:
Ein Buch über Bücher geschrieben von einer Buchbloggerin mit einem großen Bücherherz.