494 Follower
92 Ich folge
kleeblattsbuecherblog

kleeblattsbuecherblog

Tohr und No`One

Liebesmond - J.R. Ward

Tohrments Schmerz ob dem Verlustes seiner Shellan Wellsie stürzt ihn in eine tiefe Trauer. Sein Lebenswille ist fast erloschen und so stürzt er sich bei der Jagd nach den Lessern in gefährliche Situationen, die seinen Tod bedeuten könnten. Ein kleiner Lebensfunke hält ihn jedoch davon ab, sich endgültig zu ergeben und so führt er ein eher schattenhaftes Leben im Kreise seiner Brüder. Aber da ist dann auch noch No´One, die im Hause der Bruderschaft ein zurückgezogenes Leben führt und sich eigentlich nur einem widmen will: ihrer Tochter Xhex näherzukommen und sie richtig kennenzulernen. Tohr merkt, dass ihm No`One nicht gleichgültig ist, wehrt sich jedoch gegen seine Gefühle. Doch muss er sie zulassen, um seine verstorbene Frau endgültig in den Schleier gehen zu lassen.
Währenddessen stürzen auch Xhex und John in eine Krise, kann John es nicht verkraften, dass seine Stellan an den Kämpfen gegen die Lesser teilnimmt. Die Angst, dass ihn das gleiche Schicksal erwartet, wie Tohr, lässt John Dinge tun, die er nie so gedacht hätte.
Und Qhuinns Gefühle für Blay werden intensiver... doch ist dieser ja mit Saxton zusammen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich nun wieder nach einem Black Dagger-Band gegriffen und zwar dem 19. der Reihe... und es war wie nach Hause kommen. In Rekordzeit habe ich den Band verschlungen, mich wieder in den Kampf mit den Vampiren gestürzt, die Sehnsüchte, Ängste und Hoffnungen in mich aufgenommen und mich um die Zukunft der ganzen Bruderschaft gefürchtet.

Auch wenn der Schreibstil der Autorin recht hart ist, geflucht wird und "unanständige Dinge" in der Geschichte vorkommen, merkt man am Ende, wie gefühlvoll doch alles ist und vor allem, welche Ängste die Brüder befallen, die sich eigentlich nach Geborgenheit und Wärme sehnen. Aber ihre harte Schale überdeckt den ach so weichen Kern und so wirken sie eben egoistisch, überheblich, sarkastisch und vor allem unnahbar. In ihren eigenen vier Wänden sind sie jedoch wie ausgewechselt und man kann tief in ihr Innerstes blicken. Diese Mischung ist der Autorin einfach wunderbar gelungen.

"Liebesmond" wird abwechselnd aus der Sicht von Tohr, No´One, John, Xhex, Qhuinn sowie dem gefallenen Engel Lessiter erzählt. Von der bösen Seite sind es Xcor und Throe, die sich "zu Wort melden". Diese Abwechslung sorgt dafür, dass einem nicht langweilig wird und ständig Bewegung in der Geschichte drin ist.

Hauptsächlich geht es natürlich um Tohrment und No´One. Tohrs Leiden ist fassbar und er tut mir so unendlich leid. Doch weckt dies in mir eher den Beschützerinstinkt und ich wünsche ihm nichts sehnlicher, als dass er endlich Erlösung erlangt und die Trauer in ihm zu einem ertragbaren Maß zusammenschrumpft. No`One ist mir immer noch unnahbar und ich kann leider keinen Bezug zu ihr erlangen. Dies ändert sich aber vielleicht im nächsten Band.

Als Nebenstrang wird die Geschichte von John und Xhex weitererzählt. John hat eine sehr impulsive Art. Da er stumm ist, hat die Autorin es auf interessante Weise geschafft, ihn dennoch sehr lebendig "reden" zu lassen, auch wenn er dies nur mit den Händen und der Mimik tut. Mit Xhex hat John eine ebenso impulsive Frau gefunden und wenn die beiden aufeinandertreffen sprühen nicht nur die Funken, nein, es kracht gewaltig und sie schenken sich nichts. Doch die Liebe, die zwischen ihnen herrscht, ist ebenso greifbar.

Fast schleichend kommt dann noch ein dritter Handlungsstrang zu Tage. Die "Bösen" treten auf den Plan. Xcor mit seiner Bande macht den Black Daggern zu schaffen, auch wenn sie eigentlich gar nicht so richtig mit ihnen kämpfen. Trotzdem sind sie eine Gefahr. Auch wenn die Bande erst am Anfang steht, haben sie schon einen großen Einfluss und wollen den König stürzen. Xcor ist jedoch ebenfalls mit vielen Problemen behaftet und hat mehr mit sich selbst zu schaffen. Dies kann noch große Auswirkungen haben.

Qhuinn bekommt ebenfalls ein paar Kapitel gewidmet. Häppchenweise führt die Autorin hier an die Geschichte zwischen Qhuinn und Blay heran. Ich muss zugeben, dass ich interessiert bin, wie und ob sich die beiden endlich kriegen.

Alles in allem war ich wieder begeistert von der Geschichte und werde mich nun schnellstens dem nächsten Band "Schattentraum" zuwenden. Dies ist der zweite Teil rund um Tohrment und No´One.

Fazit:
Black Dagger - ich glaube, von denen kann ich nicht genug bekommen.