496 Follower
92 Ich folge
kleeblattsbuecherblog

kleeblattsbuecherblog

Das Finale

Opposition Schattenblitz - Jennifer L. Armentrout
Kat ist verzweifelt. Nachdem die Lux auf der Erde gelandet sind, haben sich Daemon, Dawson und Dee diesen angeschlossen und fangen an, Menschen zu jagen. Doch Kat kann sich nicht vorstellen, dass Daemon und seine Geschwister nun böse geworden sind und versucht, mit Hilfe des Origin Archer, diese zu retten. Als Kat von den Lux gefangen genommen wird, wobei Daemon, Dawson und Dee keine kleine Rolle gespielt haben, ist sie sich nicht mehr sicher, ob Daemon nicht doch die Seiten gewechselt hat. Ihre einzige Hoffnung ist, dass sie ihn mit dem einzigen zur Besinnung rufen kann, dass ihr zur Verfügung steht: ihre Liebe. 
 
Nachdem mich der dritte und vierte Band nicht so sehr vom Hocker reißen konnten, war ich gespannt, wie die Autorin das Ruder herumreißen würde, um wieder zu dem Niveau der ersten beiden Bände zurückzukehren. Leider hat die Autorin es nicht ganz geschafft, doch hat sie immerhin einen packenden letzten Teil der Reihe abgeliefert. 
 
Ich war am Anfang sehr gefangen in der Geschichte. Die Tatsache, dass Daemon zur Gegenseite übergelaufen ist, hat natürlich wieder Pep reingebracht. Und so ist es natürlich, dass man die ersten Kapitel nur aus Sicht von Kat lesen kann. Je weiter man in die Geschichte eingeführt wird, umso mehr bekommt man auch Einsicht in Kats und Daemons Gefühlswelt.
 
Der Schreibstil der Autorin ist wieder faszinierend, doch hat sie es auch teilweise geschafft, mich mit machen Formulierungen in den Wahnsinn zu treiben. Vor allem als es um die Gefühlsbekundigungen von Kat und Daemon geht. Hier wird sie zeitweise sehr schwülstig. Vor allem Daemon hat ein bisschen an Biss verloren. Was ja schon im vierten Teil sehr schnulzig angefangen hat, wird hier zum Höhepunkt geführt. Für Daemon zählt nur noch eins: Katy. Und dies ständig, dauernd, immer wieder, am laufenden Band. Dabei muss er sie ständig anfassen, hat unkeusche Gedanken, küsst sie hier und dort und ist auch sonst ständig in ihrer Nähe. 
 
Mir ist klar, dass die beiden sich lieben und dies auch sich gegenseitig zeigen wollen, nur ist es so, dass das Ende der Menschheit ansteht und die beiden haben nichts anderes zu tun, als... na ja, auch egal. Die Story an sich fand ich gut gelungen, auch wenn das Ende dann doch sehr schnell kam bzw. sehr schnell gelöst war. Hier muss ich leider auch Punkte abziehen, da ich doch etwas Größeres erwartet habe.
 
Allerdings hatte ich das Buch doch in Rekordzeit gelesen, da ich doch wieder in den Bann gezogen wurde, was auch letztendlich am Schreibstil der Autorin lag. Und so kann ich letztendlich eigentlich nur sagen, dass die Reihe einfach gelesen werden sollte, weil sie doch faszinierend ist. Wenn man über die Gefühlsduselei zwischen Daemon und Katy hinwegliest, erwartet einem eine faszinierende Geschichte über eine Alteninvasion auf der Erde. Die Ideen der Autorin sind zeitweise neu und unverbraucht. Aber auch einige Klischees werden bedient, was aber der Story an sich keinen Abbruch tut.
 
Aber ich möchte jetzt nicht nur auf Daemon und Katy eingehen. Es gibt einige Interessante Nebencharaktere. So z. B. Archer, einen Origin (ein Kind eines Hybriden und eines Alien). Er kann Gedanken lesen und bringt so viele arg zum Verzweifeln. So ergeben sich einige humorvolle Szenen, die so manche Protagonisten auch schon mal zum Erröten bringen. 
Aber auch Dee, die sich zu einem komplett anderen Menschen, äh Alien entwickelt hat, bringt Schwung in die Geschichte. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass sie und Daemon die Rollen getauscht haben. Denn sie ist ein richtiges Bad-Ass, während Daemon eher weichgespült wurde. 
 
Und wenn man die Geschichte nicht mögen sollte, sollte man sich die Bücher schon allein wegen der Cover kaufen. So schöne Cover habe ich selten gesehen. Im Regal bilden sie natürlich einen echten Hingucker.
 
Das Ende ist natürlich ein bisschen offen, so dass es jederzeit weitergehen kann. Aber vorerst kann man sich auf Winter 2016 freuen. Denn dann erscheint Oblivion: Lichtflüstern. Hier wird die Geschichte aus Sicht Daemons erzählt. Da mich die Reihe an sich fasziniert hat, werde ich mir dieses Buch natürlich auch zu Gemüte führen.
 
Fazit:
Eine Reihe mit Suchtpotenzial, die einem aber auch mal den letzten Nerv kostet.